Gottes Heiliges Feuer: 'Es ist besser, dass ich weggehe'

Freitag 23. August 2019

Doch glaubt mir: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht von euch wegginge, käme der Helfer nicht zu euch; wenn ich aber gehe, werde ich ihn zu euch senden.
— Johannes 16:7 MESSAGE

Hauptgedanke

Viele von uns haben schon oft den Wunsch gehabt, zur Zeit Jesus‘ gelebt und ihn erlebt zu haben, als er auf Erden gedient und gelehrt hat. Jesus ist jedoch entschieden deutlich: Für uns ist es besser, dass er zum Vater gegangen ist und den Heiligen Geist als unseren Freund und Wegweiser gesandt hat. Wir haben Jesu Leben und Lehre, um uns in die Wahrheit Gottes für unser Leben zu führen. Aber wir haben auch den Geist der Wahrheit – den Freund, den Jesus sandte – um seine Botschaft zu bestätigen, uns in die Wahrheit dieser Botschaft zu führen, zu helfen, uns an das, was Jesus tat und lehrte zu erinnern und es zu verstehen, sowie uns zu befähigen, für Jesus zu leben. Es ist also wirklich besser, dass er gegangen ist, um für uns einen Platz vorzubereiten (Joh. 14,2-3) und den Geist gesandt hat in uns zu wohnen, bis wir zu ihm nach Hause gehen!

Heutiges Gebet

Allmächtiger Gott, danke Dir für den Geist, der Deine Gegenwart in mir und Dein Freund für mich ist in meinem Bemühen, für Jesus zu leben und Deine Gnade mit einer verlorenen und gebrochenen Welt zu teilen. Im Namen Jesu bete ich. Amen.

Kommentar

Gedanken zur Andacht

Gottes Heiliges Feuer ist eine tägliche Andacht über das Wirken des Heiligen Geistes in unserem Leben.

Die Gedanken und die Gebete von Gottes Heiliges Feuer werden von Phil Ware verfasst.